drei-tägige Infofahrt nach Berlin 2016

Berlinfahrt 2016
 
Foto: Katharina Gette

Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft

 

Auf Einladung von Christina Jantz-Herrmann nahmen 50 politisch interessierte Frauen und Männer aus unserer Region an einer 3-tägigen Berlinfahrt teil.

 

Nach einem Besuch in der niedersächsischen Landesvertretung, einer Besichtigung des Holocaustdenkmals und einem Rundgang am Brandenburger Tor folgte ein Vortrag über die Aufgaben sowie die Arbeit des Parlaments im Plenarsaal des deutschen Bundestags. Ein Gang auf die Kuppel des Reichstags rundete den Tag ab. Der nächste Tag startete im Willy Brandt Haus, mit einer Führung und einem Gespräch zu Themen der SPD. Hier kam die örtliche Abgeordnete Christina Jantz-Herrmann zur Besuchergruppe hinzu, um über ihre Arbeit im Bundestag und im Wahlkreis zu berichten und mit der Besuchergruppe Themen aus der Region zu diskutieren. Als man sich vor der Skulptur von Willy Brand traf, waren Monika und Klaus Stracke (Worpswede), Helmut Strümpler (Worpswede) und Wilfried Schmidt (Verden) sehr überrascht, als sie von Christina Jantz-Hermann nach vorne gebeten wurden. Die Abgeordnete ehrte sie mit sehr persönlichen Worten und einem Buchpräsent für ihre jeweils über 50 jährige Mitgliedschaft in der SPD „Ich danke euch sehr für euer Durchhaltevermögen, begleitet für jeden Einzelnen von vielen Höhen und Tiefen, in der sozialdemokratischen Partei Deutschlands, die auf eine fast 150jährige Tradition zurückblickt “ Auf diesen bewegenden Moment folgte für die Gruppe ein Informationsgespräch in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt der Stasi, der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Nach einer Stadtrundfahrt wurde das Bundesratsgebäude besichtigt und die Gruppe informierte sich über die Aufgaben des Bundesrats. Die Heimfahrt wurde durch einen Rundgang, durch die historische Altstadt von Tangermünde abgerundet.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.