PM Bürgerforen


SPD Worpswede – Pressemitteilung 13. Januar 2011

Neue Wege wollen die Worpsweder Sozialdemokraten bei der Erarbeitung ihres Programms für die Kommunalwahl im September beschreiten. Auf ihrer Vorstandssitzung im Januar beschlossen die Genossen die Durchführung von drei öffentlichen Bürgerforen, die im Februar und März stattfinden werden. „Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, ihre Wünsche und Erwartungen an die Kommunalpolitik in unserer Gemeinde zu artikulieren“, beschreibt der SPD Vorsitzende Frank Schmidt die Zielsetzung der Bürgerforen. Dazu gehöre natürlich auch eine Bewertung der kommunalpolitischen Entscheidungen der vergangenen Jahre: „Haben wir die richtigen Prioritäten gesetzt oder haben wir in den politischen Gremien der Gemeinde an den Bedürfnissen der Bürger vorbei agiert?“.
Das erste Bürgerforum wird am 17. Februar im Philine-Vogeler-Haus stattfinden und sich mit der Situation der älteren Menschen in der Gemeinde beschäftigen. Der Vorstandsvorsitzende der Bremer Heimstiftung Alexander Künzel wird ein Einführungsreferat halten. Am 1. März geht es im Hüttenbuscher Feuerwehrhaus dann um die Themen „Kindertageseinrichtungen, Schulen, Kinder- und Jugendarbeit“ und im dritten Forum am 17. März in den Räumen der Worpsweder Volksbank soll die Situation der Gewerbetreibenden in der Gemeinde zur Sprache kommen. Alle Foren sind öffentlich, Beginn ist jeweils um 19.00 h. Frank Schmidt betont, dass mit der Wahl der Themenkomplexe kein Thema ausgeklammert werden soll: „Die Themenkomplexe sollen die Diskussion strukturieren. Selbstverständlich können in den Foren alle Themen, die den Bürgern auf den Nägeln brennen, zur Sprache gebracht werden.“


Frank Schmidt (Vorsitzender)