Worpsweder Kreisel

Leserbrief: „Richtigstellung“
 
Der Bericht ‚Lautstark Kritik an Kreiseln geübt’ (Wümme-Zeitung 17.03.2012) bedarf in zwei Punkten einer Richtigstellung:


1. Mit Ausnahme eines terminlich verhinderten Mitglieds haben alle Worpsweder Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion sowie zahlreiche weitere Mitglieder des SPD-Ortsvereins an der Bürgerversammlung am 15. März in der Worpsweder Ratsdiele teilgenommen.


2. Die SPD-Fraktion und der SPD Ortsverein haben bisher nicht über ihre Haltung zu den geplanten Kreiseln entschieden. Derzeit gibt es in Fraktion und Ortsverein – wie auch bei den Worpsweder Bürgerinnen und Bürgern – unterschiedliche Meinungen zur Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit der Kreisel. Entscheidungen wird die Worpsweder SPD erst dann treffen, wenn die derzeit noch offenen finanziellen, rechtlichen und planerischen Fragen geklärt sind und es entscheidungsreife Vorlagen der Verwaltung gibt. Nach Aussage des Bürgermeisters in der Bürgerversammlung ist damit frühestens nach der Sommerpause zu rechnen.
 
Frank Schmidt, SPD Ortsvereinsvorsitzender
Andreas Uphoff, SPD Fraktionsvorsitzender